Intern | Impressum | Datenschutz | Mammazentrum Hamburg | Krankenhaus Jerusalem

Herzlich Willkommen bei senolog.de

Herzlich Willkommen bei senolog.de

Senolog – Senologie im Dialog – ist ein unabhängiges, werbefreies Informationsportal des Mammazentrums Hamburg am Krankenhaus Jerusalem für unsere Patientinnen, Angehörige und Interessierte sowie für Ärztinnen und Ärzte mit besonderem Interesse an der Senologie. Die Senologie beschäftigt sich mit den biologischen, physiologischen und anatomischen Grundlagen, über diagnostische und therapeutische Verfahren bis hin zu Nachsorge und Prophylaxe von Erkrankungen der Brust.

Durch einen Klick auf das orange rss Symbol (oben rechts) können Sie unseren Email-Informationsdienst abonnieren und werden dann automatisch über jeden neuen Beitrag benachrichtigt. Sie können sich die neuesten Beiträge natürlich auch twittern lassen (hellblaues Symbol oben rechts). Wenn Sie meinen, dass einzelne Beiträge für Freunde oder Bekannte interessant sein könnten, weisen Sie gern darauf hin (über facebook, twitter oder Email, direkt unter jedem Artikel). Wir freuen uns über Ihren Besuch und nehmen Anregungen zur ständigen Verbesserung dieser Seite gern auf!

Herzlich, Ihr H. Peter Scheidel, Mammazentrum Hamburg

20 Jul
2015

Wissen und Forschung – Grundlagen der optimalen Behandlung bei Frauen mit Brustkrebs

Nach WHO-Angaben erkranken pro Jahr weltweit etwa 1,3 Millionen Menschen an Brustkrebs, 450.000 von ihnen sterben, in Deutschland werden jährlich 72.000 neue Fälle diagnostiziert und 17.000 Personen sterben an Mammakarzinomen. Obwohl auch...
27 Jun
2016

Brustkrebs: Informationen als wirksame Medizin gegen die Angst.

Eine gute Aufklärung über ihre Erkrankung kann Ängste mindern und die Lebensqualität von Brustkrebs-Patientinnen deutlich steigern. Auf diesen Zusammenhang weisen Wissenschaftler der Universitäten Köln und Bonn sowie der Deutschen...
21 Jun
2016

MBSR – Stressbewältigung durch Achtsamkeit für Patientinnen mit Brustkrebs

Eine randomisierte Studie beweist die Wirksamkeit des Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR) Programms zur Verbesserung der psychischen und physischen Symptome sowie der Lebensqualität bei Frauen mit Brustkrebs. Insgesamt 322 Patientinnen wurden...
13 Jun
2016

Haarausfall mit Jucken und Schmerzen der Kopfhaut (Trichodynie)

Krebspatientinnen leiden während einer Chemotherapie häufig unter Trichodynien, also Missempfindungen der Kopfhaut. Das Spektrum reicht von leichtem Kribbeln oder Jucken bis hin zu Schmerzen. Da Wissenschaftler im Mikroskop keine pathologischen...
6 Jun
2016

Sport bei Brustkrebs

Die Leitlinie des American College of Sports führt aus, dass in 14 systematischen Reviews eine Verbesserung der Lebensqualität für Krebspatienten, die während oder nach der Behandlung an sportlichen Aktivitäten teilnahmen, ermittelt wurde...
25 Mai
2016

Promi-News Berichte und die öffentliche Aufmerksamkeit für Brustkrebs

Als die Schauspielerin Christina Applegate im Jahr 2008 an Brustkrebs mit einer familiären Vorgeschichte erkrankte und eine BRCA 1 Mutation nachgewiesen wurde, zeigte ihre Entscheidung zur beidseitigen Mastektomie nur ein geringes Medienecho. Als...
17 Mai
2016

Mit Eigenfett zur neuen Brust

Die Ergebnisse der Studie zeigten somit keinen erkennbaren Anstieg der lokoregionären und/oder systemischen Rezidiv oder eines zweiten Brustkrebs nach Lipofilling. Nach diesen Ergebnissen scheint die die onkologische Sicherheit der Anwendung eines...
10 Mai
2016

Entzündliche Veränderungen der Mundschleimhaut (orale Mukositis). Prophylaxe und Therapie

Die entzündlichen Veränderungen der Mundschleimhaut (orale Mukositis) im Rahmen einer Systemtherapie (Chemotherapie) sind abhängig von den eingesetzten Substanzen, der Dosis, der Applikationsart sowie der gewählten Kombination und variiert in...
30 Apr
2016

Zuckersteuer! Großbritannien macht es uns vor, bleibt aber inkonsequent.

Viele Lebensmittel enthalten zu viel Zucker. Zu viel Zucker macht krank. Erwachsene sollten nicht mehr als 25 Gramm Zucker täglich zu sich nehmen. Auch für Brustkrebspatientinnen ist zu viel Zucker schädlich. Es gibt Hinweise dafür, dass der...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen