Intern | Impressum | Datenschutz | Mammazentrum Hamburg | Krankenhaus Jerusalem

Herzlich Willkommen bei senolog.de

Herzlich Willkommen bei senolog.de

Senolog – Senologie im Dialog – ist ein unabhängiges, werbefreies Informationsportal des Mammazentrums Hamburg am Krankenhaus Jerusalem für unsere Patientinnen, Angehörige und Interessierte sowie für Ärztinnen und Ärzte mit besonderem Interesse an der Senologie. Die Senologie beschäftigt sich mit den biologischen, physiologischen und anatomischen Grundlagen, über diagnostische und therapeutische Verfahren bis hin zu Nachsorge und Prophylaxe von Erkrankungen der Brust.

Durch einen Klick auf das orange rss Symbol (oben rechts) können Sie unseren Email-Informationsdienst abonnieren und werden dann automatisch über jeden neuen Beitrag benachrichtigt. Sie können sich die neuesten Beiträge natürlich auch twittern lassen (hellblaues Symbol oben rechts). Wenn Sie meinen, dass einzelne Beiträge für Freunde oder Bekannte interessant sein könnten, weisen Sie gern darauf hin (über facebook, twitter oder Email, direkt unter jedem Artikel). Wir freuen uns über Ihren Besuch und nehmen Anregungen zur ständigen Verbesserung dieser Seite gern auf!

Herzlich, Ihr H. Peter Scheidel, Mammazentrum Hamburg

4 Okt
2016

Wissen und Forschung – Grundlagen der optimalen Behandlung bei Frauen mit Brustkrebs

Wissen und Forschung – Grundlagen der optimalen Behandlung bei Frauen mit Brustkrebs
Nach WHO-Angaben erkranken pro Jahr weltweit etwa 1,3 Millionen Menschen an Brustkrebs, 450.000 von ihnen sterben, in Deutschland werden jährlich 72.000 neue Fälle diagnostiziert und 17.000 Personen sterben an Mammakarzinomen. Obwohl auch...
29 Nov
2016

Vaginale Testosteron Creme und Östradiol-freisetzender Vaginalring zur Behandlung der urogenitalen Atrophie bei Aromataseinhibitorentherapie

Aromatase-Inhibitoren (AI) sind mit einer signifikanten urogenitalen Atrophie verbunden, welche sowohl die Lebensqualität als auch die Arzneimittel-Compliance beeinflusst. Eine Studie sollte klären, ob die Verwendung eines Östradiol-freisetzenden...
21 Nov
2016

Überleben Patientinnen mit höheren Vitamin D Spiegeln bei Brustkrebs länger?

Eine Reihe von prospektiven Beobachtungsstudien hat gezeigt, dass Menschen mit einem hohen Vitamin-D-Spiegel im Blut seltener an Krebs erkranken und im Fall einer Erkrankung eine günstigere Prognose aufweisen. Je mehr wir über Vitamin D wissen,...
17 Nov
2016

Nach dem Tabak jetzt der Zucker?

Tabaksteuer und Rauchverbote haben zu einem Rückgang des gesundheitsschädigenden Tabakverbrauchs geführt. Nun müsste man vernünftigerweise auch den wachsenden Zuckerkonsum begrenzen. Zucker ist eines der ungesundesten Lebensmittel – und...
15 Nov
2016

Immer öfter wird die Chemotherapie vor der Operation (neoadjuvant) durchgeführt

Das chemotherapeutische Vorgehen bei Frauen mit Brustkrebs im Frühstadium, also ohne Fernmetastasen, hat sich in der vergangenen Dekade deutlich verändert. Nach den Daten des Brustzentrums der Universitätsklinik Heidelberg ist die Rate von...
10 Nov
2016

BRCA-Netzwerk präsentiert Bildband „ANSICHTSSACHE – Wissen und Entscheidungen bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs“

Bei vielen Patientinnen mit Brustkrebs bleibt die Ursache meist unklar. Anders hingegen stellt sich die Situation bei Patientinnen dar mit eine genetische Veränderung in den sogenannten BRCA-Genen (BReast CAncer, eng. Brustkrebs), die auch an ihre...
8 Nov
2016

Was tun bei Langzeitfolgen einer Brustkrebstherapie?

Für die meisten Betroffenen ist der Weg zurück ins normale Leben - nach Abschluss ihrer Therapie und der Rehabilitationsmaßnahmen - möglich. Die Zahl der Langzeitüberlebenden (sogenannte „Cancer Survivors“) nach einer Brustkrebserkrankung...
1 Nov
2016

Wie gefährlich ist die alternative Krebsmedizin?

Die Deutsche Krebsgesellschaft hat sich in ihrem onko-internetportal mit der sogenannten „sanften Medizin“ − wie die Alternativmedizin sich auch gern selbst bezeichnet - auseinander gesetzt. ...
25 Okt
2016

Gesundheitsapps – Nutzen und Risiko zugleich

Der allgegenwärtige Begleiter des Menschen – das Smartphone – zählt Schritte, berechnet den Kalorienverbrauch, misst den Blutdruck und erinnert an die Einnahme von Medikamenten. Gesundheits-Apps für den Privatbereich sind auf dem Vormarsch...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen