Intern | Impressum | Datenschutz | Mammazentrum Hamburg | Krankenhaus Jerusalem
26 Dez
2009

Psycho-Onkologie

Psycho-OnkologieIm Leben bleiben. Die Diagnose ‚Brustkrebs’ löst oft Ängste, Befürchtungen und Traurigkeit bei Patientinnen und ihren Angehörigen aus.

Das Fachgebiet der Psychoonkologie bzw. der psychosozialen Onkologie bietet viele Möglichkeiten, Patientinnen und ihrem Umfeld im Umgang mit ihrer Tumorerkrankung und der dadurch auftretenden Belastungen fundiert zu beraten und so in vielerlei Hinsicht durch kompetente psychotherapeutische Kooperationspartner zu unterstützen.

Ansatzpunkte psychoonkologischer Interventionen sind primär entlastende Gespräche, Informationen über Hilfsmöglichkeiten auch angesichts kommunikativer Unsicherheiten im Umgang mit Ihren Kindern sowie über Entspannungsverfahren und die Zusage einer weiteren präsenten Begleitung. Auch die Motivation hin zu Rehabilitationsmaßnahmen sowie zu einem achtsamen Umgang mit sich selbst zählen zu entsprechenden Angeboten.

Ob Sie und Ihr familiäres bzw. partnerschaftliches Umfeld zur Klärung Ihrer Fragen und Probleme sowie zur Möglichkeit der Reduktion von Ängsten, die im Rahmen Ihrer Brustkrebserkrankung auftreten können, das Angebot professioneller Hilfe in Anspruch nehmen möchten, können nur Sie für sich selbst entscheiden. Es gibt im Umgang mit der Erkrankung keine Patentrezepte und so seien Sie offen für dieses Angebot mit seinen verschiedenen Möglichkeiten, finden Sie heraus, welche spezifische Unterstützung zu Ihnen passt.

Hier finden Sie alle Beiträge zum Thema:


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen