Intern | Impressum | Datenschutz | Mammazentrum Hamburg | Krankenhaus Jerusalem

Beiträge die familiärer Brustkrebs enthalten:

7 Mrz
2017

Neue Einschlusskriterien für die BRCA1/2-Genanalyse bei Brust- und Eierstockkrebs

Durch die neuen Möglichkeiten der vorausschauenden Genanalytik wandelt sich die moderne Medizin immer mehr. Ein prominentes Beispiel ist das familiäre Mamma- beziehungsweise Ovarialkarzinom (Brust- beziehungsweise Eierstockkrebs). Frauen, die Trägerinnen einer pathogenen Mutation BRCA1 und BRCA2 sind, haben ein besonders hohes Risiko für Brust- und Eierstockkrebs.  Seit einiger Zeit gibt es ... Gesamter Beitrag >>>
12 Mai
2015

Nach A. Jolies Entscheidung zur vorbeugenden Entfernung der Eierstöcke kommt Unterstützung von Experten

In einem Gastkommentar in der New York Times erläuterte A. Jolie, dass sie als Trägerin der BRCA1-Gen-Mutation, mit einem 87% Risiko für Brustkrebs und 50% Risiko für Eierstockkrebs konfrontiert war. Vor zwei Jahren unterzog sie sich einer beidseitigen vorbeugenden Entfernung der Brustdrüse und hatte nun auch beschlossen, im Alter von ... Gesamter Beitrag >>>
15 Jan
2015

BRCA1 und BRCA2 − genetische und nichtgenetische Einflussfaktoren

Derzeit wissen wir, dass für alle Trägerinnen einer Mutation in den Genen BRCA1 und BRCA2 das lebenslange Erkrankungsrisiko für Brust- oder Eierstockkrebs erhöht, aber nicht für alle gleich hoch ist. Bislang werden bei der Indikationsstellung zur Teilnahme an intensivierten Früherkennungs- und Nachsorgeprogrammen oder zur Durchführung einer prophylaktischen Operation noch keine ... Gesamter Beitrag >>>
21 Mrz
2014

Einfluss der kontralateralen Mastektomie auf die Überlebensrate nach Brustkrebs bei nachgewiesenen BRCA1 und BRCA2-Mutationen

Frauen, die eine Keimbahnmutation entweder im BRCA1-oder BRCA2-Gen tragen, haben ein Lebenszeitrisiko von 60-70% an Brustkrebs zu erkranken. Einmal mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert, haben sie ein hohes Risiko (34% Risiko für Krebs in der kontralateralen Brust nach 15 Jahren) einen zweiten primären Brustkrebs zu entwickeln. Man geht  davon aus, ... Gesamter Beitrag >>>
7 Aug
2012

Das Risiko meiner Schwester

Das Risiko meiner Schwester
Das Internet macht es möglich. Über die Seite http://www.sisterstudy.org haben sich 50 000 Frauen gemeldet, welche bereit sind an einer weltweiten Studie über “das Risiko meiner Schwester” teilzunehmen. Gesucht wurden Frauen, deren Schwester vor Erreichen des fünfzigsten Lebensjahres an Brustkrebs erkrankt ist. Im Idealfall nimmt auch die Mutter an der ... Gesamter Beitrag >>>
9 Jun
2011

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Über neue Erkenntnisse zur Entstehung und Behandlung familiär bedingter Mamma- und Ovarialkarzinome wird in einer aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes (Dtsch Arztebl Int 2011; 108(19): 323-30) berichtet. Auszüge aus der Publikation: Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste bösartige Erkrankung der Frau, Eierstockkrebs ist der Tumor mit der höchsten Sterblichkeitsrate. Fünf ... Gesamter Beitrag >>>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen