Intern | Impressum | Datenschutz | Mammazentrum Hamburg | Krankenhaus Jerusalem

Beiträge die prophylaktische Mastektomie enthalten:

21 Sep
2017

Wie hoch ist das Lebenszeitrisiko für BRCA Mutationsträgerinnen an einem Mamma- oder Ovarialkarzinom zu erkranken?

Frauen mit Mutationen in den Genen BRCA1 (Breast Cancer) oder BRCA2 haben ein hohes Lebenszeitrisiko, an einem Mamma- oder Ovarialkarzinom zu erkranken. Exakte Risikoberechnungen aus retrospektiven Untersuchungen sind kaum möglich und/oder werden durch zahlreiche Faktoren erschwert. Für präzise Aussagen sind prospektive Studien mit großen Kohorten erforderlich, in denen die Mutationsträgerinnen ... Gesamter Beitrag >>>
11 Apr
2017

Risikoreduzierende (prophylaktische) Entfernung der Brustdrüse. Keine einfache Entscheidung.

Die Zahl der prophylaktischen kontralateralen Mastektomien beim einseitigen invasiven Mammakarzinom nimmt zu. In den USA liegt der Anteil bei unter 40-jährigen Patientinnen sogar schon bei 40% – bislang ohne jeden Nachweis eines Überlebensvorteils. Welche Frauen mit gehäuften Brustkrebsfällen in der Familie von einer prophylaktischen Mastektomie möglicherweise profilieren, war das Thema ... Gesamter Beitrag >>>
18 Sep
2014

Beidseitige Mastektomie in den USA nimmt weiter zu

Nach allen bislang vorliegenden Studien ergibt sich aus der beidseitigem Brustentfernung kein Überlebensvorteil beim einseitigen Mammakarzinom im Vergleich zur Standardtherapie, der brusterhaltenden Operation mit Bestrahlung oder der einseitigen Brustentfernung. Dennoch zeigt sich ein zunehmender Trend zur beidseitigen Operation. Bei der Analyse von 189 734 Patientinnen in Kalifornien (1998 -2011) nahm ... Gesamter Beitrag >>>
21 Mrz
2014

Einfluss der kontralateralen Mastektomie auf die Überlebensrate nach Brustkrebs bei nachgewiesenen BRCA1 und BRCA2-Mutationen

Frauen, die eine Keimbahnmutation entweder im BRCA1-oder BRCA2-Gen tragen, haben ein Lebenszeitrisiko von 60-70% an Brustkrebs zu erkranken. Einmal mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert, haben sie ein hohes Risiko (34% Risiko für Krebs in der kontralateralen Brust nach 15 Jahren) einen zweiten primären Brustkrebs zu entwickeln. Man geht  davon aus, ... Gesamter Beitrag >>>
1 Okt
2013

Gibt es einen Grund zur beidseitigen Brustentfernung bei jungen Frauen mit einseitigem Brustkrebs?

Immer mehr Frauen überleben ein Mammakarzinom, aber damit steigt das Risiko für die kontralaterale Brust. Wir beobachten, dass sich die Anzahl von von vorbeugenden Mastektomien (Entfernung der anderen nicht erkrankten Brust)  in den USA deutlich erhöht hat, vor allem bei jüngeren Frauen mit Brustkrebs. Über die Hintergründe diese Wandels gab ... Gesamter Beitrag >>>
17 Mai
2013

Für welche Frauen ist die prophylaktische Brustentfernung eine Option, wie wird sie durchgeführt und wer trägt die Kosten?

Was tun wenn ein familiärer Brustkrebs aufgrund einer Genmutation vorliegt? Die Mutation wird autosomal-dominant vererbt und Hinweise, dass man Trägerin eines solchen Gens sein könnte, sind zum Beispiel mindestens 2 erkrankte Frauen in der Familie, davon eine unter 51 Jahren, oder eine Erkrankte unter 36 Jahren. Fällt der Test positiv ... Gesamter Beitrag >>>
11 Jun
2012

Zusammenarbeit von Plastischen Chirurgen und Gynäkologen in zertifizierten Brustzentren

Eine Untersuchung über den aktuellen Stand der Kooperation zwischen Plastischen Chirurgen und Gynäkologen in zertifizierten Brustzentren erklärt warum in Deutschland die Rate der Brustrekonstruktionen nach einer Brustentfernung mit 8–13% im internationalen Vergleich sehr niedrig ist. Während bei jüngeren Frauen noch in rund einem Viertel ein Wiederaufbau der Brust durchgeführt wurde, ... Gesamter Beitrag >>>
9 Jun
2011

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Über neue Erkenntnisse zur Entstehung und Behandlung familiär bedingter Mamma- und Ovarialkarzinome wird in einer aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes (Dtsch Arztebl Int 2011; 108(19): 323-30) berichtet. Auszüge aus der Publikation: Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste bösartige Erkrankung der Frau, Eierstockkrebs ist der Tumor mit der höchsten Sterblichkeitsrate. Fünf ... Gesamter Beitrag >>>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen