Intern | Impressum | Datenschutz | Mammazentrum Hamburg | Krankenhaus Jerusalem

Beiträge die Silikonimplantate enthalten:

23 Feb
2017

EuGH Urteil zum Skandal um Brustimplantate: künftig mehr Patientinnensicherheit

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat nun rückwirkend entschieden, dass Prüfstellen wie der TÜV Rheinland grundsätzlich nicht verpflichtet gewesen sind, Medizinprodukte wie Implantate selbst zu prüfen oder unangekündigte Inspektionen durchzuführen bzw. Rechnungsunterlagen zu prüfen, heißt es in einer EuGH-Mitteilung. Sie sind jedoch verpflichtet, konkreten Hinweisen im Sinne des Patientenschutzes nachzugehen. Der ... Gesamter Beitrag >>>
21 Jan
2016

Bislang keine Gesundheitsgefährdung durch Silikongel-Brustimplantate erkennbar. Für Entwarnung ist es noch zu früh.

Silikongel-Brustimplantate wurden vom US-amerikanischen Markt für die kosmetische Anwendung im Jahr 1992 wegen Sicherheitsbedenken entfernt. Im Jahr 2006 wurden sie wieder eingeführt mit einem Hinweis auf die Notwendigkeit einer verbesserten Überwachung der klinischen Ergebnisse. Aktuell wurde die gesamte medizinische Literatur systematisch in Bezug auf mögliche langfristige gesundheitlichen Folgen bei Frauen ... Gesamter Beitrag >>>
20 Mrz
2015

Seltene Krebserkrankung im Zusammenhang mit Brustimplantaten in Frankreich festgestellt

Seit 2011 seien 18 Patientinnen mit Implantaten einem anaplastisch-großzelligen Lymphom (ALCL) erkrankt, berichtete die französische Gesundheitsministerin Marisol Touraine am Dienstag 17. März 2015 in Paris. Eine Patientin sei gestorben. ALCL steht für Anaplastic Large Cell Lymphoma, was zu deutsch etwa “nicht ausdifferenzierter, großzelliger Tumor der Lymphdrüsen” bedeutet. In den Kliniken ... Gesamter Beitrag >>>
15 Mrz
2012

Können Risse in Brustimplantaten aus Silikon künftig durch einen Urintest festgestellt werden?

Nicht nur billige Silikonbrustimplantate, auch hochwertige Implantate können reißen. Münchner Forscher hoffen einen einfachen Test für solche Risse gefunden zu haben: Über minimale Spuren von Platin im Urin. Platin wird bei der Herstellung von Silikon als Katalysator verwendet. Reißt ein Implantat, kann das Platin freigesetzt werden. Die ersten Untersuchungen zu ... Gesamter Beitrag >>>
26 Jan
2012

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gibt bekannt: TiBREEZE Brustimplantate der früheren GfE Medizintechnik GmbH ebenfalls betroffen

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gibt bekannt: TiBREEZE Brustimplantate der früheren GfE Medizintechnik GmbH ebenfalls betroffen
Das BfArM informiert, dass die frühere GfE Medizintechnik GmbH von September 2003 bis August 2004 Brustimplantate unter dem Namen TiBREEZE in Verkehr gebracht hat, die unter Verwendung von PIP-Komponenten hergestellt wurden. Damit nimmt der Prothesenskandal immer größere Dimensionen an. Erstaunlich ist, dass die Wahrheit nur langsam ans Licht kommt. Im ... Gesamter Beitrag >>>
12 Jan
2012

Der Umgang mit fehlerhaften Brustimplantaten – Entfernung ohne Eile geraten

Der Umgang mit fehlerhaften Brustimplantaten - Entfernung ohne Eile geraten
Es ist Aufgabe der Journalisten, bei Gesundheitsgefährdung früh zu informieren. Es ist Aufgabe der Ärzte die Fakten zu prüfen und danach Empfehlungen zu erarbeiten. Nach Sichtung der zur Verfügung stehenden Informationen sind sich nun die Vertreter der medizinischen Fachgesellschaften über das weitere Vorgehen in dem Skandal um fehlerhafte Brustimplantate der ... Gesamter Beitrag >>>
21 Jul
2011

Seltene Krebserkrankung (großzellige anaplastische T-Zell-Lymphome – ALCL) häufiger bei Brustimplantaten?

Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG), der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologiesche Onkologie (AGO)der DGGG und der DKG, der Arbeitsgemeinschaft für ästhetische, plastische und wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie (AWOgyn) und der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (DGPW): Die FDA (Amerikanische Zulassungsbehörde Food and Drug Administration) wies am  ... Gesamter Beitrag >>>
23 Jun
2011

Aktuelle Stellungnahme der amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA) zur Sicherheit von Silikon Brustimplantaten

Brustimplantate sind Medizinprodukte, welche zur Vergrößerung oder Wiederherstellung der Brust verwendet werden. Sie bestehen aus einer Silikonhülle und sind meist mit einem Silikongel gefüllt. Man schätzt die Zahl der Frauen mit Brustimplataten weltweit auf 5 – 10 Millionen. Nach Angaben der  American Society of Plastic Surgeons National Clearinghouse of Plastic ... Gesamter Beitrag >>>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen