Intern | Impressum | Datenschutz | Mammazentrum Hamburg | Krankenhaus Jerusalem
13 Feb
2011

Die physiotherapeutische Behandlung der Strangbildung nach axillärer Lymphonodektomie

Nach einer Brustoperation mit Entfernung von Lymphknoten in der Achsel kann es zu Adhäsionen der Narben und zur Bildung eines oder mehrerer schmerzhaften Stränge von der Achsel in den Arm kommen. Dies gilt auch für die alleinige Entfernung der Wächterlymphknoten. Die Häufigkeit der Strangbildung wird mit ca. 5 bis 10 % aller Brustkrebsoperationen angegeben. Eine manuelle Lösungstherapie kann bei den behandelten Patientinnen zu einer raschen Wiederherstellung der schmerzfreien Funktion des Schultergelenkes führen. Selbst Jahre nach der Operation kommen Patientinnen mit einem Strang und Beschwerden zur physiotherapeutischen Behandlung. In allen Fällen konnte eine Verbesserung des Zustandes erreicht werden.

Mit der nötigen Vorsicht und ständigem Einfühlen in das veränderte Gewebe kann komplikationsfrei behandelt werden. Die Behandlungsdauer ist meist kurz, dadurch können z.B. wichtige Folgebehandlungen wie Bestrahlungen zeitgerecht durchgeführt werden. Jede Physiotherapeutin, die mit Brustkrebspatientinnen arbeitet, sollte um die Therapiemöglichkeit zur schnellen Verbesserung des Stranges wissen. Auch Ärzte, die Brustkrebspatientinnen betreuen, sollten auf die erweiterten Möglichkeiten der Physiotherapie nach Brustkrebsoperation hinweisen.

Quelle: Frau Josenhans, Vortrag auf dem Patientinnentag 2011

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen